Verändere Dich. Bilde Dich weiter!
Hintergrundbild für den Inhalt Bildungsanbieter

Qualität in der Bildung

Qualität in der Bildung zahlt sich aus


Qualität in der Bildung Welche Weiterbildung „gut“ ist, lässt sich schwer sagen. Es gibt unterschiedliche Blickwinkel, aus denen Weiterbildungsanbieter und -inhalte bewertet werden. Hier finden Sie hilfreiche Informationen zu diesem Thema.

Tipps zur Bewertung von Qualität und Effizienz von Weiterbildungen

Checkliste der WDB Berlin:
Woran erkenne ich „gute“ Bildungsangebote?

„Wer fragt gewinnt! IHK-Tipps zum Erfolg beruflicher Weiterbildung für Unternehmen und Mitarbeiter“
Ansicht und Download als .pdf (52KB)

Das Bundesinstitut für Berufsbildung BIBB hat die „Checkliste – Qualität beruflicher Weiterbildung“ erstellt.
www.bibb.de/checkliste

Stiftung Warentest: Broschüren zur Bewertung von Weiterbildung "Bildungsqualität vor Ort"
Ansicht und Download als .pdf (200 KB)

QM-Systeme und Zertifizierungen
Qualitätsmanagementsysteme (QM-Systeme) werden von Bildungsanbietern zur Qualitätssicherung genutzt. Wir haben eine Auswahl der am häufigsten verwendeten QM-Systeme und Nachweisverfahren zusammengestellt:

Zertifizierung nach AZAV
Die „Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung“ ist eine Zertifizierung im Auftrag der Arbeitsagentur. Bildungsträger, die öffentlich geförderte Weiterbildung über Bildungsgutscheine anbieten, müssen sowohl die Zertifizierung als Bildungsträger als auch die Zertifizierung des Bildungsangebots durch eine „Fachkundige Stelle“ vorweisen.
Ansicht und Download der AZAV als .pdf

Empfehlungen des Beirats nach § 182 SGB III

DIN EN ISO 9001:2008
Diese internationale Norm legt Anforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem (QM-System) fest. Danach organisiert ein (Bildungs-)Unternehmen seine Fähigkeit zur ständigen Bereitstellung von Produkten oder Dienstleistungen, die die Anforderungen der Kundinnen und Kunden und die zutreffenden gesetzlichen und behördlichen Anforderungen erfüllen. Das Unternehmen ist bestrebt, die Kundenzufriedenheit durch wirksame Anwendung des Systems zu erhöhen. Das Zertifikat ist 3 Jahre gültig, jährlich wird ein Überwachungsaudit durchgeführt. Das System wir von ca. 2150 Bildungsinstituten genutzt.

DIN EN ISO 9001:2015 (Revision der ISO 9001)

Die ISO 9001:2015 ist seit September 2015 gültig. Was ist neu?

  • Einführung einer neuen übergeordneten Strategie der High Level Structur. Sie ermöglicht einen einheitlichen Gebrauch von Kerntexten und Begriffen und vereinfacht die Kombination verschiedener Zertifizierungen.
  • Bestimmung des Kontexts der Organisation, der die Bestimmung der interessierten Parteien und ihrer für das Qualitätsmanagementsystem relevanten Anforderungen umfasst.
  • "Risikobasierte Ansatz"
  • "Dokumentierte Information" wurde als neuer Sammelbegriff der bisher bekannten "dokumentierten Verfahren" und "Aufzeichnungen" eingeführt.
  • Die Forderung nach einem Qualitätsmanagementhandbuch ist entfallen.
  • Anstelle von "Produkten", was bislang "Dienstleistungen" umfasste, wird nun ausdrücklich von "Produkten und Dienstleistungen" gesprochen, um die Bedeutung der Norm für den Dienstleistungssektor hervorzuheben.
  • Der prozessorientierte Ansatz wurde gestärkt und dazu wurden neue Anforderungen formuliert.
  • Der "Beauftragte der obersten Leitung" für das Qualitätsmanagementsystem wird nicht mehr explizit gefordert.
  • Das "Wissen der Organisation" wird als Ressource explizit aufgenommen.

Die Übergangsphase von der ISO 9001:2008 zur ISO 9001:2015 dauert 3 Jahre. Ab September 2018 verlieren Zertifikate zur alten Norm ihre Gültigkeit.

DIN ISO 29990 Qualitätsmanagementsystem für die Aus- und Weiterbildung
Mit der DIN ISO 29990 wurde am 1. September 2010 ein neues Qualitätsmanagementsystem für Einrichtungen der Aus- und Weiterbildung veröffentlicht. Es ist ein zertifizierbares Qualitätsmanagementsystem und zugleich ein Servicestandard, der den Lernprozess in den Mittelpunkt stellt. Die Norm ist vorrangig für die betriebliche Ausbildung und jede Form der Weiterbildung geschrieben, lässt sich jedoch auch umfassender von Schulen, Oberstufenzentren und Hochschulen anwenden. Ziel der weltweit gültigen Norm ist es, die unübersichtliche Vielfalt an Managementstandards im Bereich der Bildung in einem zertifizierbaren und transparenten QM-System zusammenzuführen.
DIN ISO 29990

LQW
Das QM-System „Lernerorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung (LQW)“ wurde speziell für die Weiterbildung entwickelt. Im Mittelpunkt steht der oder die nach Bildung suchende Lernende und nicht, wie in anderen Qualitätsmodellen, das Produkt selbst. Im Vordergrund der Betrachtung steht stets der angestrebte Lernerfolg, der zuvor von der Weiterbildungseinrichtung zu definieren ist. Das Ziel ist die Initiierung von qualitätssichernden und -fördernden Kreisläufen. Das LQW verbindet die Qualitätsprüfung mit Daten von innen und außen. Das Qualitätssiegel ist 4 Jahre gültig. Das System wir von ca. 750 Bildungsinstituten genutzt.

EFQM
EFQM steht für European Foundation for Quality Management. Das EFQM-Modell ist ein Qualitätsmanagement-System des Total-Quality-Management. Kern dieses Modells ist der Prozess der Selbstbewertung. Es bietet den Vorteil, dass eine kritische Analyse innerhalb der eigenen Organisation stattfindet und die Bewertung aufgrund von Fakten anstelle von subjektiven Wahrnehmungen als Grundlage für Verbesserungen dient. Das System wir von ca. 500 Bildungsinstituten genutzt.

TIPP: Suche nach zertifizierten Maßnahmen
Im WDB Suchportal finden Sie unter „Weitere Suchkriterien“ sowie „Förderung“ die Auswahl „Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein“ bzw. „Bildungsgutschein“ und können damit die nach AZAV zertifizierten Angebote finden. Mit dem Suchkriterium „QM-System“ werden alle Angebote von Bildungsanbietern angezeigt, die als Träger nach einem zertifizierten QM-System arbeiten.